Modifikation: Alesis iO Dock I

Alesis iO Dock I ist das erste Apple iPad Dock, das speziell auf professionelle Audioanwendungen
zugeschnitten ist: hochwertige Audioanschlüsse, MIDI Interface oder Fußschalteranschluss, XLR/Klinke, Kombi-Eingänge mit zuschaltbarer Phantomspannung und einfach USB-MIDI Typ B, Kopfhörerausgang mit Lautstärkeregelung und Videoausgang.
Nachteile:
– schlechte Platzierung Lautstärke- und Kopfhörerpotentiometer
– Externer Netzanschluss 230VAC benötigt
– keine Audio – Cinch Ausgang
– einfacher USB-MIDI Ausgang Typ B

Ausführung: Modifikation von Alesis iO Dock mit interner Stromversorgung (Batterypack), Fader statt Potentiometer in Frontmontage, zusätzlicher 2 Port USB – Hub Typ A, zusätzlich Cinchanschluss, Kopfhöreranschluss in Frontmontage, VU Meter, Batterie – Ladezustandsanzeige, Signalanzeige USB Hub ON/OFF.

Projekt AnimoogAlesis iO Dock I, Ipad II, Novation Launchkey Mini, Novation LaunchControl, Bose Soundlink Mini, USB 2.0 Hub

Fazit: Durch Modifikation des Alesis iO Dock I ist es nun möglich, in Abhängigkeit der installierten Applikation auf dem iPad, Synthesizer, Sampler, Effekte, Digitale Workstations usw. bei der aktiven Musikkompositionen zu verwenden.
– kein Netzanschluss mehr nötig, Betriebsdauer ca. 2,5 Stunden
– Anschluss 2 x Midi Controller, z.B. Novation Launchkey Mini und LaunchControl
– Anschluss Aktivbox, hier Bose Soundlink Mini (Betriebsdauer ca. 5 Stunden unter Volllast)
– einfache Bedienung Audioausgang und Kopfhörer durch Fader in Frontmontage